Arten von Websites

Vor- und Nachteile

Ing. Hans-Christian König - Websites aus Hallein bei Salzburg

Homepages

Statische Websites

Bei einer statischen Website werden alle Seiten eines Internetauftritts einzeln hergestellt und auf dem Webserver hochgeladen. Wenn ein Besucher die Website besucht, wird die jeweilige Seite direkt auf seinen Computer/Smartphone übertragen.

Dynamische Websites

Dynamische Internetseiten werden auf Basis von Datenbanken generiert. Das bedeutet, dass die Inhalte, wie: Texte, Bilder etc. getrennt von technischen Elementen (Vorlagen, Programmierung, Skripte) aufbewahrt werden. Wenn ein Besucher die Website besucht, werden die Inhalte und die technischen Elemente aus den Datenbanken zu einer Internetseite zusammengefügt.

Single Page Application (SPA)

Als One-page oder Single-page Web Application (SPA) wird eine Website bezeichnet, die aus einem einzigen HTML-Dokument besteht und deren Inhalte dynamisch nachgeladen werden. Man scrollt zu Ankerpunkten (Menü Punkten), um zum gewünschten Inhalt zu gelangen.

Vorteile - Nachteile

Statische Website

Eine "einfache" Html (Hyper Text Markup Language) - Website wird mit Hilfe eines Webeditors (Dreamweaver, ...) entwickelt und besteht aus HTML-Seiten, CSS (Cascading Style Sheet - Formatierung) und Javascript (Funktionen). Die Website wird mit einem FTP-Client auf den Webserver hochgeladen. Ideal ist eone statische Homepage für kleinere Websites - HTML Grundkenntnisse sind für die Wartung erforderlich!

Vor- und Nachteile einer statischen Homepage:

  • schnellere Entwicklungszeit (Preis!)
  • kurze Ladezeit
  • hohe Sicherheit
  • keine ständigen Updates
  • keine zusätzlichen Funktionen
  • keine automatische Verwendung von Inhalten
  • HTML Kenntnisse erforderlich
  • aufwendiger Pflegeaufwand (Webeditor)

Bei professionellen Websites werden HTML- und CSS Code in getrennten Dateien ausgearbeitet.
Der einfache Aufbau macht eine statische Homepage schnell, der saubere Quellcode ist für eine Suchmaschinenoptimierung ideal geeignet!

Dynamische Website

Content Management Systeme (CMS) brauchen "meist" eine Datenbank und liegen zur Gänze am Server. Das heißt die Administration der Website erfolgt über das sogenannte "Back-end", direkt am Server. Ideal sind CMS Systeme für größere Webauftritte (ab 20 Seiten).

Vor- und Nachteile einer dynamischen Homepage:

  • meist keine Lizenzkosten!
  • Erweiterbarkeit (Plugins)
  • keine zusätzliche Software notwendig
  • einfache Plege der Inhalte
  • Anwendungsmöglichkeiten praktisch fast unbegrenzt
  • längere Entwicklungszeit (Preis!)
  • längere Ladezeit
  • Sicherheit
  • zeitintensive Updates

Es gibt verschiedene größere CMS Systeme, wie: TYPO3, Wordpress, Drupal. Daneben haben sich auch kleinere, schlankere CMS-Systeme entwickelt: Koken, Redaxo und auch CMS ohne Datenbank wie: GetSimple, Pico, Dropplets oder CMSimple.
Die angeführten CMS sind "Open Source Systeme", d.h. sie werden im Internet weiterentwickelt und sind kostenlos!

Single Page Application

Eine moderne, responsive und übersichtliche Form einer Homepage ist die Single Page Application oder auch OnePage-Website. Diese optisch sehr ansprechende Homepageform ist ideal für kleine Webauftritte. Der responsive Aufbau und der dynamische Ladevorgang macht sie besonders interessant für Tablets und Smartphones. Der gesamte Inhalt befindet sich auf einer Seite und man scrollt zu Ankerpunkten (Menü Punkten), um zum richtigen Inhalt zu gelangen

Vor- und Nachteile einer dynamischen Homepage:

  • keine Lizenzkosten!
  • schnellere Entwicklungszeit (Preis!)
  • kurze Ladezeit
  • einfaches, modernes Design
  • schnelle Entwicklungszeit
  • Updates selten erforderlich
  • HTML Kenntnisse erforderlich
  • SEO Optimierung

Meist wird diese elegante Form der Website mit Hilfe von Bootstrap programmiert. Bootstrap ist ein Framework mit HTML, CSS und JS für die Entwicklung von anpassungsfähigen Projekten für das moderne Web.

Responsive Webdesign

Webdesign für Handy, Smartphone, Tablet & PC

Responsive Webdesign heißt "reagierendes" Webdesign. Die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und Auflösungen der Geräte (Smartphone, Tablet oder PC) machen es notwendig eine Website umzusetzen, die sich fließend dem jeweiligen Bildschirm anpasst.

Ursprüngliches "Webdesign bestimmter Breite" ist immer mehr im schwinden, da gerade auf Smartphones der Inhalt sehr schlecht dargestellt wird und ein Scrollen auch in horizontaler Richtung notwendig wird.

Der neue Look - die Website für jeden Bildschirm - flexibel - im individuellen Responsive Webdesign - eine Homepage für alle Bildschirme!

Präsentieren Sie sich im Internet mit einer zukunftssicheren, responsiven Homepage, die den heutigen Erfordernissen entspricht - ideal für Smartphone, Tablet oder Desktop!


KÖNIG webdesign hat sich auf die Umsetzung neuer Websites und den Relaunch (Überarbeitung des Webauftritts) vorhandener Homepages im responsive Webdesign spezialisiert!

Die Planung und Umsetzung einer Lösung für verschiedene Bildschirmgrössen ist komplexer und aufwendiger als bei herkömmlichen Sites. Im Gegenzug erhalten Sie mehr Benutzerfreundlichkeit für ihre Kunden ...

Durch eine flexible Formatierung der einzelnen Inhalte können die Inhaltselemente fließend skaliert werden. Die Anordnung der dargestellten Elemente, wie beispielsweise Navigationen, Seitenspalten, Texte und Bilder werden dabei zusätzlich an die jeweilige Bildschirmauflösung mit Hilfe von Sprungpunkten angepasst.

Grundlage hierfür sind neue technische Webstandards - HTML5, CSS3 Media-Queries, Gridsysteme und JavaScript. Im Gegensatz zum konventionellen Webdesign steht beim responsiven Webdesign das Endgerät mit seinem Bildschirm im Vordergrund.

Bildschirmauflösungen: Computer- und Notebooks (Screens ab 1024 Pixel), Tablets (Screens von 768 bis 1024px) und Smartphones (Screens von 320 bis 480px).

CMS Systeme

Ein Content Management System (CMS) ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten (Content) in Websites - aber auch in anderen Medienformen. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten bestehen. Ein Autor mit Zugriffsrechten kann ein solches System in vielen Fällen mit wenig Programmier- oder HTML-Kenntnissen bedienen, da die Mehrzahl der Systeme über eine grafische Benutzeroberfläche verfügt.

TYPO3

Das wohl umfangreichste CMS ist Typo3. Sowohl im Layout, als auch in den Funktionen sind dem Anwender keine Grenzen gestellt. Basierend auf eine PHP-Programmierung wird eine eigene Scriptsprache "TypoSript" verwendet. Eine Vielzahl (über 5000) von Extensions (Programm-Module) stehen zur Verfügung, die in Typo3 integrierbar sind. Dadurch erweitert sich die Typo3 Installation in alle möglichen Richtungen: Bildergalerie, Shop-System, Webmailserver, Formulare, ... Aktuell ist die Typo3 Version 6, mit grundlegenden Neuerungen im Bereich, Responsive Webdesign, Bilderrendering, ...

Wordpress

Anfänglich als Web-Blog konzipiert entwickelte sich Wordpress immermehr zu einem Website-System. Wordpress ist in nur wenigen Minuten installiert und einsetzbar.Mit Hilfe verschiedenster Themes (Vorlagen) und Plugins kann Wordpress sehr vielseitig eingesetzt werden. Das Update auf eine neue Version ist wesentlich einfacher als bei Typo3. Dennoch ist man durch die Themes im Layout relativ eingeschränkt bzw. benötigt man einen hohen Zeitaufwand diverse Änderungen vorzunehmen.

andere CMS

Joomla, Drupal, Contao sind weitere größere CMS-Systeme. In den letzten Jahren tauchen vermehrt kleinere CMS-Systeme auf, die für einen kleinen Webauftritt eine gute Alternative darstellen